Entdecken Sie den Export-Preisrechner: Fordern Sie spielerisch ein erstes unverbindliches Angebot an.
Open
X

Sichere Luftfracht. Als zertifizierter reglementierter Beauftragter bringen wir Ihre Ware sicher ans Ziel

Sichere LuftfrachtSeit den Anschlägen des 11. September 2001 werden die Sicherheitsbestimmungen in der Luftfahrt immer wieder verschärft. Davon betroffen sind nicht nur Personen, sondern auch Warensendungen.
Daher gelten bereits seit 2002 in Europa spezielle Bestimmungen für alle, die in irgendeiner Form an der Lieferkette einer Luftfracht beteiligt sind.
Aus diesem Grund ist die »Sicherheitserklärung« ent­standen: Die Beteiligten bestätigen mit ihrer Unter­ schrift, die Vorgaben des Luftfahrtbundesamtes unbedingt einzuhalten.

Am 29. April 2010 ist die Verordnung (EU) Nr. 300/2008 des Europäischen Parlaments in Kraft getreten. Darin finden sich neue Regeln, wie Unter­ nehmen ihre Luftfracht in der zivilen Luftfahrt abwickeln müssen. Außer­ dem sind die Begriffe »Bekannter Versender« und »Reglementierter Beauftragter« neu definiert worden.

Die bisherigen Sicherheitserklärungen für Bekannte Versender verloren am 25. März 2013 ihre Gültigkeit.

Generell darf Luftfracht nur noch mit dem Status »sicher« (SPX ­ Secured for Passenger Aircraft oder SCO ­ Secured for Cargo aircrafts Only) in hier­ für vorgesehene Flugzeuge verladen werden. Wer also in Zukunft seine Produkte per Luftfracht versenden möchte, hat zwei Möglichkeiten, diesen Sicherheitsstatus zu erreichen.

 

Luftfracht »sicher« selbst versenden

Luftfracht »sicher« selbst versenden ist allerdings nur möglich, wenn das Luftfahrt­bundesamt die behördliche Zulassung als Bekannter Versender erteilt. Der Versen­der ist dann selbst dafür verantwortlich, die identifizierbare Luftfracht bzw. Luftpost am Betriebsstandort oder auf dem Betriebsgelände ausreichend vor unbefugtem Zugriff und Manipulationen zu schützen. Hier können bauliche bzw. infrastrukturelle Veränderungs­ maßnahmen notwendig werden. Alle luftfrachtrelevanten Prozesse und Maßnahmen müssen in einem Luftfrachtsicherheitsprogramm aufgeführt werden. Darüber hinaus ist es notwendig, dass das zuständige Personal regelmäßig Schulungen absolviert. Das Luftfahrtbundesamt führt wiederkehrend und vor allem unangemeldet Kontrollen durch, um sicherzustellen, dass die im Luftfrachtsicherheitsprogramm getroffenen Angaben eingehalten werden.
Sind diese Auflagen erfüllt, bedarf es keiner erneuten Sicherheitskontrolle der identifi­zierten Luftfracht des Bekannten Versenders. Allerdings behält sie nur dann den Status »sicher«, wenn alle teilnehmenden Unternehmen ebenfalls als »sicher« in der Lieferkette zertifiziert sind. Eine Spedition zum Beispiel muss dafür den Status Reglementierter Beauftragter besitzen.

Reglementierter Beauftragter

 

Luftfracht »sicher« durch die Exportverpackung Sehnde GmbH versenden

Die Exportverpackung Sehnde GmbH ist Reglementierter Beauftragter und führt die not­wendigen Sicherheitskontrollen nach den gesetzlichen Vorgaben und in Abstimmung mit den Luftfahrtunternehmen durch. Dabei fließen die spezifischen Ausprägungen der jewei­ligen Luftfracht (zum Beispiel Dichte und Gewicht) mit ein. Die Exportverpackung Sehnde GmbH ist als »Reglementierter Beauftragter« in der Lage, Luftfracht vom »unsicheren« in den »sicheren« Status zu überführen.

Reglementierter Beauftragter Verpackung

Ihre Vorteile mit der Exportverpackung Sehnde GmbH

Mit unserem Unternehmen zusammenzuarbeiten bringt eine Reihe ent­scheidender Vorteile für Sie mit sich:

  • Sie ersparen sich die Zeit­ und kostenintensive Zertifizierung zum Bekannten Versender.
  • Die Anlieferung von Waren und Gütern im »unsicheren« Zustand spart Kosten, da für den Transport zur Exportverpackung Sehnde GmbH kein weiterer Reglementierter Beauftragter eingesetzt werden muss.
  • Ihre Waren und Güter werden durch die gesetzlich vorgegebenen Sicherungsmaßnahmen in den »sicheren« Status überführt.
  • Ihre gesicherten Waren und Güter lagern bis zur Verpackung im abge­schirmten, sicheren Bereich.
  • Ihre Waren und Güter können jederzeit unter Aufsicht von ausgebil­detem Personal vor dem Einpacken geprüft, ergänzt und unter Um­ständen sogar bearbeitet werden.
  • Ihre Waren und Güter werden ausschließlich von geschultem Personal verpackt und gehandhabt.
  • Da sich Ihre verpackten Waren und Güter bis zum Weitertransport im abgeschirmten, sicheren Lagerbereich befinden, ist es nicht nötig, sich frühzeitig auf einen Abflughafen festzulegen.
  • Werden die Waren und Güter frühzeitig gesichert, müssen die Ver­packungen am Flughafen nicht geöffnet werden. Damit geht keine wertvolle Zeit für nachträgliche, kostenpflichtige Sicherheitskontrollen sowie eventuelles Aus­ und erneutes Wiedereinpacken verloren. Zu­sätzlich erlischt beim Öffnen von bereits verpackten Exportgütern am Flughafen jede Gewährleistung auf die Verpackung und den damit ver­bundenen Korrosionsschutz. Eine fachgerechte Neuverpackung ist oft nicht möglich.

Bekannter Versender

Sie wünschen ein persönliches Beratungsgespräch?

Sehr gerne beantworten unsere kompetenten Projektleiter unverbindlich Ihre Fragen und unterstützen Sie bei der Planung Ihrer Exportgüter.

Kontakt

„Sichere Luftfracht“ – unsere Info-Broschüre zum Nachlesen.

Sehr gerne senden wir Ihnen auch unsere Info-Broschüre zum Nachlesen im Papierformat zu. Oder Sie haben die Möglichkeit zusätzlich das Online-PDF durchzublättern.

PDF anschauen

Hier finden Sie zusätzliche Informationen zum Thema „Sichere Luftfracht“.