Logo Exportverpackung Sehnde

13.000 Setzlinge für den großen Sieberg

Mahr, ABB oder Conti – sie haben eins gemeinsam. Hochwertige Industriegüter müssen sicher an ihren Bestimmungsort in der ganzen Welt verschifft werden. Dazu liefert die Exportverpackung Sehnde GmbH die passenden, hochwertigen Exportverpackungen aus Holz. Der Firmeninhaber und Geschäftsführer Björn Scharnhorst hat deshalb Südniedersachsen gewählt, um sein Projekt „Jeder Auftrag ein Baum“ zu starten.

Dazu hat Björn Scharnhorst 13.000 Fichten und Douglasien geordert, die im Waldgebiet der Forstinteressengemeinschaft „Großer Sieberg“ eingesetzt wurden. 99% haben die Profis einer örtlichen Baumschule bereits eingepflanzt. Der verbleibende 1% wurde symbolisch von den Kunden der Exportverpackung Sehnde GmbH eingepflanzt. Warum ausgerechnet hier? 2010 verwüstete der Sturm Cynthia große Teile des Gebiets. Mit der Spende soll der Baumbestand wiederhergestellt werden.

Mit einem Traktor geht es quer durch das Anbaugebiet, zu der Stelle an der auch ein Schild zu Ehren der Exportverpackung Sehnde GmbH aufgehängt wurde. Mit Spitzhacke und Spaten sollte der Erdboden für die Bepflanzung vorbereitet werden. Die meisten Teilnehmer nutzen jedoch die vorgefertigten Löcher …

Mit dieser Aktion soll zumindest ein kleiner Teil des Rohstoffes Holz an die Natur zurückgegeben werden, sodass noch viele weitere Kisten, Verschläge und Paletten für den Transport von hochwertigen Industriegütern und Maschinen in die Welt von der Exportverpackung Sehnde GmbH gebaut werden können.

Exportverpackung Sehnde GmbH spendet 13000 Fichten und Douglasien für den großen Sieberg
Nächster Beitrag
Jeder Auftrag ein Baum

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü