Außenverpackung – Ist doch nur eine Kiste(?!)

Thema:

Allgemein

Sie befinden sich hier: 

  1. EVS
  2. Allgemein
  3. Außenverpackung – Ist doch nur eine Kiste(?!)

Wenn eine Kiste als Exportverpackung von hochwertigen Maschinen die Gelände der Exportverpackung Sehnde GmbH verlassen, dann kann man meinen, dass es nur eine große Holzkiste ist. Aber falsch gedacht, dahinter steckt viel Erfahrung, eine Menge Organisation und eine detaillierte Planung. Vor allem wenn Aufträge hoch individuell sind und als i-Tüpfelchen auch noch zeitkritisch – dann wird es richtig spannend.

Die Exportverpackung Sehnde GmbH stellt natürlich nicht nur Kisten her, Paletten und Verschläge sind auch dabei. Dabei wird jeder Auftrag von uns geprüft, welche Art der Verpackung gewünscht und bedarfsgerecht ist. Zweites ist besonders wichtig, denn mit unserer Verpackung garantieren wir für den sicheren und trockenen Transport der Güter unserer Kunden. Somit müssen wir sicherstellen, dass auch die richtige Verpackung gewählt wurde.

Nachdem die richtige Verpackung gewählt wurde, geht es an die Planung der Konstruktion. Dazu wird das zu verpackende Gut vermessen und die Art der Befestigung am Boden bestimmt. In der Konstruktionsphase planen wir unabhängig vom Material der Verpackung (OSB, Sperrholz oder Vollholz) mit einer Belastung von 1 Tonne je m². Somit sind die Kisten stapelbar.

Steht die Planung der Konstruktion gelangt der Verpackungsauftrag in die Fertigung, wo der Boden, die Wände und der Deckel gebaut werden. In der Verpackungsabteilung wird dann das Gut des Kunden auf den Boden gehoben, befestigt und die Wände an den Boden genagelt. Damit die Traglast des Deckels mit der Planung übereinstimmt werden in festgelegten Abständen Deckelhölzer angebracht. Darauf wird dann der Deckel gehoben und vernagelt.

Die Kisten sind meist Wind und Wetter ausgesetzt, weshalb das saubere Anbringen der Deckelfolie extrem wichtig ist. Wir verwenden übrigens eine weiße Folie und grünes Umreifungsband, daran erkennt man die Verpackungen von EVS 😉

Damit auch der Kunde sieht was sich in der Kiste befindet, wird eine Grundsignierung mit den wichtigsten Informationen angebracht. Dieser Schritt ist auch für uns wichtig, für das Nachverfolgen der einzelnen Teile in unserer Software X-Parts Management. Die Fotodokumentation, die während des gesamten Verpackungsprozesses erstellt wurde, dient uns zur Sicherheit, dass alles korrekt gelaufen ist und dem Kunden um nachzuvollziehen, welche Teile in der Kiste sind.

Firmenbesichtigung

Wenn Sie Interesse daran haben zu sehen, wie solch eine Kiste gebaut und Güter unserer Kunden verpackt werden, dann kommen Sie uns gerne besuchen. Im Rahmen unserer X-Plore Tour führen wir Sie über unser Gelände.

Wenn eine Kiste als Exportverpackung von hochwertigen Maschinen die Gelände der Exportverpackung Sehnde GmbH verlassen, dann kann man meinen, dass es nur eine große Holzkiste ist. Aber falsch gedacht, dahinter steckt viel Erfahrung, eine Menge Organisation und eine detaillierte Planung. Vor allem wenn Aufträge hoch individuell sind und als i-Tüpfelchen auch noch zeitkritisch – dann wird es richtig spannend.

Die Exportverpackung Sehnde GmbH stellt natürlich nicht nur Kisten her, Paletten und Verschläge sind auch dabei. Dabei wird jeder Auftrag von uns geprüft, welche Art der Verpackung gewünscht und bedarfsgerecht ist. Zweites ist besonders wichtig, denn mit unserer Verpackung garantieren wir für den sicheren und trockenen Transport der Güter unserer Kunden. Somit müssen wir sicherstellen, dass auch die richtige Verpackung gewählt wurde.

Nachdem die richtige Verpackung gewählt wurde, geht es an die Planung der Konstruktion. Dazu wird das zu verpackende Gut vermessen und die Art der Befestigung am Boden bestimmt. In der Konstruktionsphase planen wir unabhängig vom Material der Verpackung (OSB, Sperrholz oder Vollholz) mit einer Belastung von 1 Tonne je m². Somit sind die Kisten stapelbar.

Steht die Planung der Konstruktion gelangt der Verpackungsauftrag in die Fertigung, wo der Boden, die Wände und der Deckel gebaut werden. In der Verpackungsabteilung wird dann das Gut des Kunden auf den Boden gehoben, befestigt und die Wände an den Boden genagelt. Damit die Traglast des Deckels mit der Planung übereinstimmt werden in festgelegten Abständen Deckelhölzer angebracht. Darauf wird dann der Deckel gehoben und vernagelt.

Die Kisten sind meist Wind und Wetter ausgesetzt, weshalb das saubere Anbringen der Deckelfolie extrem wichtig ist. Wir verwenden übrigens eine weiße Folie und grünes Umreifungsband, daran erkennt man die Verpackungen von EVS 😉

Damit auch der Kunde sieht was sich in der Kiste befindet, wird eine Grundsignierung mit den wichtigsten Informationen angebracht. Dieser Schritt ist auch für uns wichtig, für das Nachverfolgen der einzelnen Teile in unserer Software X-Parts Management. Die Fotodokumentation, die während des gesamten Verpackungsprozesses erstellt wurde, dient uns zur Sicherheit, dass alles korrekt gelaufen ist und dem Kunden um nachzuvollziehen, welche Teile in der Kiste sind.

Firmenbesichtigung

Wenn Sie Interesse daran haben zu sehen, wie solch eine Kiste gebaut und Güter unserer Kunden verpackt werden, dann kommen Sie uns gerne besuchen. Im Rahmen unserer X-Plore Tour führen wir Sie über unser Gelände.

Newsletter Anmeldung

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr!

Name
Einwilligung
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Weitere Beiträge 

Hier finden Sie weitere Beiträge von EVS

Newsletter Anmeldung

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr!

Name
Einwilligung
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Passende Beiträge 

Hier finden Sie weitere Beiträge zu diesem Thema

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn gerne!

Vorheriger Beitrag
Containerstau
Nächster Beitrag
Greta ist in aller Ohren – doch welchen Einfluss hat der Klimawandel auf uns und unsere Branche?

Erfahren Sie mehr über die Exportverpackung Sehnde GmbH und melden Sie sich bei uns!

Menü