Logo Exportverpackung Sehnde

EVS auf der Trans4Log

Seit Jahren berichten wir über die Digitalisierung von Geschäftsprozessen und die Notwendigkeit der Vernetzung von Unternehmen. Die Messe Trans4Log hat es sich zur Aufgabe gemacht junge Unternehmen und Startups einzuladen, um über die Zukunft der Digitalisierung zu diskutieren. Natürlich durfte die Exportverpackung Sehnde GmbH dort nicht fehlen und so habe ich mich mit meinen Kollegen Björn Scharnhorst, Cassandra Schmitt und Björn Osbahr unter die anderen ca. 150 Gäste gemischt.
Nach der Begrüßung der Teilnehmer durch den CEO der LogistikNetwork Consultans GmbH folgten eine Reihe von Impulsvorträgen:
Von der DHL Consulting GmbH hat Herr Daniel Küster einen Ausblick auf die Zukunftstrends der Logistik aus der Sicht des größten Logistikanbieters in Europa gegeben und praktische Lösungen und Anwendungen zum Thema „Digitalisierungslösungen sinnvoll eingesetzt” aufgezeigt. Besondere Aufmerksamkeit fand eine von DHL entwickelte „smarte“ Weste für den Kommissionier-Bereich, welche eine Reihe Funktionalitäten ist sich vereint. Unter anderem wird der Träger der Weste durch NFC-Technik vor sich annähernden Flurförderfahrzeugen gewarnt.
Im Plenum stellten sich eine Reihe Startups vor, die sich vor allem auf die Digitalisierung von Geschäftsprozessen spezialisiert haben. Da wir unsere eigene Software entwickelt haben und stetig erweitern, waren Firmen wie Innocado interessant, die webbasierte Anwendungen bereitstellt, die es Mitarbeitern in Unternehmen ermöglicht sich zu vernetzen und zu kollaborieren. Außerdem haben wir uns noch Instafreight, eine virtuelle B2B Spedition; timmersive, ein Dienstleister für 360° VR-Lösungen; TalentZ, eine Talent Sharing Platform und NAiSe, ein Anbieter von holistischen Lösungen der Intralogistik in Echtzeit angesprochen.
Auch wenn wir keine der angesprochenen Lösungen direkt für uns einsetzen können, zeigt uns die Messe, dass wir mit der Ausrichtung von EVS und der Entwicklung von X-Parts Management auf dem richtigen Weg sind!
Vorheriger Beitrag
Außenverpackung – Ist doch nur eine Kiste(?!)
Nächster Beitrag
Greta ist in aller Ohren – doch welchen Einfluss hat der Klimawandel auf uns und unsere Branche?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü