Logo Exportverpackung Sehnde

Neuer Standort in Polen

Mit großen Schritten geht es am Standort in Polen voran! Nach einer langen Planungsphase und gründlichen Vorbereitungen des Baus sehen wir nun endlich die (fast) fertigen Hallen. Am 21. September 2019 wird der neue Standort in Zabrze, Polen offiziell eingeweiht.

Immer wieder werden wir gefragt, ob wir die Fertigung in Sehnde schließen wollen, weil wir Kapazitäten in Polen aufbauen. Das VERNEINEN wir ausdrücklich! Es gibt jedoch verschiedene Faktoren, die uns zur Entscheidung bewogen haben diesen Standort zu erschließen:

Fachkräftemangel

An unseren Standorten Sehnde und Anderten haben wir die Marke von 150 Mitarbeitern überschritten. Noch nie war die Exportverpackung Sehnde Familie so groß. Gleichzeitig haben wir immer größere Schwierigkeiten, geeignetes Personal für die Fertigung von Verpackungsmitteln und Verpackungsdienstleistungen zu begeistern. Neben anstrengender Arbeit ist hohes Fachwissen gefragt, um stabile und bedarfsgerechte Verpackungen herzustellen. Es scheint, als hätten wir bereits die Besten der Besten an unserer Seite.

Um weiterhin Verpackungsaufträge annehmen zu können, müssen wir unsere Kapazitäten erweitern. Seit langer Zeit besteht eine Kooperation zu EXPORT PACK POLSKA, die wir nun vertiefen wollen. Dazu haben wir ein Gelände erschlossen und eine neue Halle gebaut, denn in Polen ist es (noch) einfacher Personal für diese Arbeit zu finden.

Kostenvorteile ergeben sich durch die Kooperation für uns zwar keine, dafür haben wir jedoch die Möglichkeit geschaffen, durch de Erweiterung der Kapazität und einer modernen Produktionsanlage die wachsende Nachfrage nach Verpackungsmitteln zu bedienen.

Kapazitäten

An unseren deutschen Standorten steigt der Bedarf nach umfassenden Logistik-Outsourcings. Wir empfehlen seit Jahren, dass sich unsere Kunden auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren müssen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Logistische Prozesse gehören zwar zur Erbringung der Leistung dazu, werden häufig aber nur nebenbei betreut und gesteuert. Unsere Empfehlung ist ganz klar: Logistische Prozesse gehören zu unserer Kernkompetenz, also sollten wir das auch übernehmen!

Einige Kunden haben uns schon mit umfassenden Outsourcings betraut, wofür wir Kapazitäten schaffen müssen. Kapazitäten im Sinne von Personal, das effektiver eingesetzt und Flächen, deren Nutzung optimiert oder geändert werden muss. Wir werden nicht unsere Fertigung schließen und ganz nach Polen auslagern. Die Fertigung von qualitativ hochwertigen Verpackungsmitteln gehört zu unseren Kernkompetenzen und ist die Basis für die Verpackungsdienstleistung und der Logistik-Outsourcings. Wir werden aber die Fertigung auf Geschwindigkeit und die Herstellung von hochindividuellen Verpackungsmitteln ausrichten. Ein extrem gut eingespieltes Team wird in Zukunft individuelle Verpackungen in extrem kurzer Zeit herstellen können. Alle weiteren Verpackungen, die nicht zeitkritisch angefordert werden, oder die in unser eigens definiertes Standard-Raster fallen, werden in Polen hergestellt. Damit entlasten wir den Fertigungsstandort Sehnde.

Vorheriger Beitrag
Wertvolle 19 Jahre für EVS
Nächster Beitrag
Optimierter Wareneingang für KME

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü