Packmittel schützen die Umwelt!

Der nachhaltige Umgang mit Rohstoffen liegt uns am Herzen, daher arbeiten wir mit Paletten aus Holz.

Die Milch und die Eier vom Bauer nebenan sind Trend! Nachhaltigkeit in Bezug auf Lebensmittel sind inzwischen fast für jedermann ein Begriff und steigern sogar die Beliebtheit des Produktes. Der Käufer ist bereit, mehr Geld in regionale und nachhaltige Produkte zu investieren. Es spielt auch inzwischen bei Möbeln oder Bekleidung immer mehr eine tragende Rolle, woher die Ressourcen stammen und ob in der Produktion nachhaltig gearbeitet wird. So ist es wohl keine große Überraschung, dass auch unsere Packmittel nachhaltig sind. Wir arbeiten mit Holz!

Die Idee ist relativ simpel und, wie der HPE jüngst veröffentlichte, schon sehr alt: ,,Verbraucht man mehr von einer Ressource als nachwachsen kann, ist sie irgendwann erschöpft.“

Gerade im Zuge des Klimawandels ist ein verantwortungsbewusster Umgang mit unseren Ressourcen wichtiger denn je. Schon bei der Herstellung von Holzpaletten ist die Menge an benötigter Energie recht gering. Der Werkstoff Holz ist nicht nur überaus stabil, sondern er hat auch eine sehr lange Lebensdauer. In seinem demnach langen Lebenszyklus speichert das Holz CO2 aus der Luft. Erst bei Verbrennung oder Verrottung des Naturmaterials wird nur so viel CO2 wieder an die Luft gegeben, wie zuvor aufgenommen wurde.

Die CO2-Bilanz einer einzigen Palette liegt bei -27,5 kg. Ein negativer Bilanzwert hat eine positive Umweltwirkung. Das ist großartig und damit ein für uns bedeutender Punkt, Holzpaletten für unsere Transportwege einzusetzen.Übrigens: wegen des hohen Gerbsäuregehalts entfalten von uns eingesetzte Holzarten wie Fichte und Kiefer eine antibakterielle Wirkung!

Ein weiterer entscheidender Grund dafür, weshalb Holzpaletten so nachhaltig sind, ist die Mehrfachnutzung. Ausgediente Paletten können ganz einfach wiederverarbeitet werden, wie beispielsweise zu Spanplatten. Und das auch erst dann, wenn sie wirklich nicht mehr zu reparieren sind. Denn auch das ist beim Rohstoff Holz verhältnismäßig einfach und verbraucht wenig bis gar keine Energie. Das Holz dient außerdem als Ersatz für endliche fossile Brennstoffe. Somit kann es mittels Verbrennung auch als Energielieferant verwendet werden. Wir selber erzeugen mit unseren Holzresten Wärmeenergie!

Schon vor Jahren haben wir übrigens 13.000 Setzlinge für den Großen Sieberg gepflanzt.

Paletten und Kisten aus Holz sind ökologisch und langlebig, vielseitig einsetzbar und damit absolut nachhaltig und aus unserer Sicht nicht substituierbar.

Vorheriger Beitrag
DIGITAL SUPPLY CHAIN – bitcom EXPERIMENT UPDATE
Nächster Beitrag
Der BREXIT und die Auswirkung auf die Logistik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü