Update zu den Verpackungsvorschriften für Saudi Arabien

Geschrieben am 23. April 2018 · Kategorie: News

In unseren letzten Newslettern (07.02.2018 und 18.01.2018) hat Ihnen das Expertenteam der Exportverpackung Sehnde GmbH zum Thema Verpackungsvorschriften bereits alle wichtigen Informationen zusammengestellt. Demnach sollen bis August 2019 bestimmte Produktgruppen mit einem „oxo-biodegradable-Label“ ausgezeichnet werden. Die dafür notwendige Registrierung und die Verwendung des Logos muss vom importierenden Unternehmen beantragt werden. Anhand der Zolltarifnummer (HS-Code) können die Produkte bestimmt werden, die von der Neuregelung betroffen sind. (Hier klicken.). Aus dieser Liste lassen sich auch entsprechende Übergangsfristen entnehmen.

Wir haben Sie bereits im ersten Newsletter informiert, dass Alu-Verbundfolie nicht von der Neuregelung betroffen sein wird, da der entsprechende HS-Code nicht in der Liste aufgeführt ist. Dies bestätigt nun auch die IHK-Ostwestfalen. Auf deren Homepage können Sie auch weitere Informationen finden (Hier klicken.).

Der Bundesverband Holzpackmittel, Paletten, Exportverpackung e.V. (HPE) empfiehlt, sich für Kunststoffprodukte, die nicht von der Neuregelung betroffen sind vom jeweiligen Lieferanten eine Langzeitlieferantenerklärung ausstellen zu lassen. Das schafft zusätzliche Sicherheit im Umgang mit der neuen Verordnung.

Wir sind vorbereitet und unterstützen Sie gern partnerschaftlich bei der Versandvorbereitung Ihrer Exporte in Richtung Saudi Arabien! Zur Klärung individueller Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Email: info@export-verpackung.de
Telefon: 05138 700 70