Eine Erfahrung, die mein Leben veränderte: Mein Azubiaustausch in Irland 🍀

Sie befinden sich hier: 

  1. EVS
  2. Karriere
  3. Eine Erfahrung, die mein Leben veränderte: Mein Azubiaustausch in Irland 🍀

Mein Name ist Celina und ich bin eine Auszubildende bei EVS. Anfang dieses Jahres hatte ich die unglaubliche Gelegenheit, an einem 3-wöchigen Austauschprogramm in Irland teilzunehmen. In diesem Blogbeitrag möchte ich meine Erfahrungen mit euch teilen und vielleicht den einen oder anderen ermutigen, sich ebenfalls auf ein solches Abenteuer einzulassen.

Die Reise beginnt …

Am 21.05.2023 ging es los. Mit dem Flug von Hannover nach Amsterdam und dann weiter nach Dublin begann mein Austausch. Ich war aufgeregt und freute mich auf die vor mir liegende Zeit, in der ich mein Englisch verbessern und das Leben in einem anderen Land kennenlernen sollte.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Arbeiten in der Personalabteilung des Metropole Hotels Cork.

Mein Arbeitsplatz während des Austauschs war die Personalabteilung des Metropole Hotels in Cork. Es war faszinierend, in einem so dynamischen Umfeld zu arbeiten und die Möglichkeit zu haben, meine Bürofähigkeiten in einer neuen und aufregenden Umgebung einzusetzen.

Die Arbeit in der Personalabteilung war besonders interessant, da ich während meiner Ausbildung noch nicht in einer solchen Abteilung gearbeitet hatte. Dadurch konnte ich Vorkenntnisse für meine zukünftige Arbeit in Deutschland sammeln.

Die Erkundung von Irland.

Außerhalb der Arbeitszeiten nutzte ich die Gelegenheit, dieses wunderschöne Land zu erkunden. Von Tagesausflügen zu den beeindruckenden Cliffs of Moher bis hin zu Besuchen in malerischen Orten wie Kinsale und Cobh – jede Erfahrung war einzigartig und unvergesslich.

Besonders in Erinnerung geblieben ist mir der Ausflug zum Fota Wildlife Park, wo ich die einheimische Tierwelt hautnah erleben konnte. Und natürlich die Freundlichkeit der Iren, die mich immer herzlich willkommen hießen und stets bereit waren zu helfen, wenn ich mal den Weg nicht fand.

Was habe ich gelernt?

Abgesehen von der Verbesserung meiner Englischkenntnisse, habe ich vor allem gelernt, offener auf Menschen zuzugehen. Ich bin mir sicher, dass diese soziale Kompetenz mir auch in Zukunft sehr helfen wird.

Mein Rat für zukünftige Austauschteilnehmer.

Ein solches Austauschprogramm kann ich jedem empfehlen. Es eröffnet neue Perspektiven, ermöglicht das Erlernen neuer Fähigkeiten und bietet tiefe Einblicke in eine andere Kultur. Also zögert nicht, wenn ihr die Chance habt – nutzt sie!

Die Rückkehr.

Am 10.06.2023 trat ich dann den Rückflug nach Deutschland an. Mit vielen neuen Erfahrungen, Erinnerungen und einer neuen Sicht auf meine Arbeit und das Leben im Allgemeinen. Mein Fazit: Die Erfahrung war es absolut wert und hat meine Pläne für die Zukunft beeinflusst. Ich kann mir jetzt gut vorstellen, eines Tages im Ausland zu leben und zu arbeiten.

Was bleibt, ist ein Gefühl tiefer Dankbarkeit für diese Chance und die Vorfreude auf die weiteren Abenteuer, die meine Ausbildung bei EVS sicher noch bereithält. Denn wie man so schön sagt: The world is a book and those who do not travel read only one page.

Mein Name ist Celina und ich bin eine Auszubildende bei EVS. Anfang dieses Jahres hatte ich die unglaubliche Gelegenheit, an einem 3-wöchigen Austauschprogramm in Irland teilzunehmen. In diesem Blogbeitrag möchte ich meine Erfahrungen mit euch teilen und vielleicht den einen oder anderen ermutigen, sich ebenfalls auf ein solches Abenteuer einzulassen.

Die Reise beginnt …

Am 21.05.2023 ging es los. Mit dem Flug von Hannover nach Amsterdam und dann weiter nach Dublin begann mein Austausch. Ich war aufgeregt und freute mich auf die vor mir liegende Zeit, in der ich mein Englisch verbessern und das Leben in einem anderen Land kennenlernen sollte.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Arbeiten in der Personalabteilung des Metropole Hotels Cork.

Mein Arbeitsplatz während des Austauschs war die Personalabteilung des Metropole Hotels in Cork. Es war faszinierend, in einem so dynamischen Umfeld zu arbeiten und die Möglichkeit zu haben, meine Bürofähigkeiten in einer neuen und aufregenden Umgebung einzusetzen.

Die Arbeit in der Personalabteilung war besonders interessant, da ich während meiner Ausbildung noch nicht in einer solchen Abteilung gearbeitet hatte. Dadurch konnte ich Vorkenntnisse für meine zukünftige Arbeit in Deutschland sammeln.

Die Erkundung von Irland.

Außerhalb der Arbeitszeiten nutzte ich die Gelegenheit, dieses wunderschöne Land zu erkunden. Von Tagesausflügen zu den beeindruckenden Cliffs of Moher bis hin zu Besuchen in malerischen Orten wie Kinsale und Cobh – jede Erfahrung war einzigartig und unvergesslich.

Besonders in Erinnerung geblieben ist mir der Ausflug zum Fota Wildlife Park, wo ich die einheimische Tierwelt hautnah erleben konnte. Und natürlich die Freundlichkeit der Iren, die mich immer herzlich willkommen hießen und stets bereit waren zu helfen, wenn ich mal den Weg nicht fand.

Was habe ich gelernt?

Abgesehen von der Verbesserung meiner Englischkenntnisse, habe ich vor allem gelernt, offener auf Menschen zuzugehen. Ich bin mir sicher, dass diese soziale Kompetenz mir auch in Zukunft sehr helfen wird.

Mein Rat für zukünftige Austauschteilnehmer.

Ein solches Austauschprogramm kann ich jedem empfehlen. Es eröffnet neue Perspektiven, ermöglicht das Erlernen neuer Fähigkeiten und bietet tiefe Einblicke in eine andere Kultur. Also zögert nicht, wenn ihr die Chance habt – nutzt sie!

Die Rückkehr.

Am 10.06.2023 trat ich dann den Rückflug nach Deutschland an. Mit vielen neuen Erfahrungen, Erinnerungen und einer neuen Sicht auf meine Arbeit und das Leben im Allgemeinen. Mein Fazit: Die Erfahrung war es absolut wert und hat meine Pläne für die Zukunft beeinflusst. Ich kann mir jetzt gut vorstellen, eines Tages im Ausland zu leben und zu arbeiten.

Was bleibt, ist ein Gefühl tiefer Dankbarkeit für diese Chance und die Vorfreude auf die weiteren Abenteuer, die meine Ausbildung bei EVS sicher noch bereithält. Denn wie man so schön sagt: The world is a book and those who do not travel read only one page.

Newsletter Anmeldung

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr!

Name
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Weitere Beiträge 

Hier finden Sie weitere Beiträge von EVS

Newsletter Anmeldung

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr!

Name
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Passende Beiträge 

Hier finden Sie weitere Beiträge zu diesem Thema

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn gerne!

Vorheriger Beitrag
Ordnung ist das halbe Leben: Der Schlüssel zu Effizienz und Produktivität
Nächster Beitrag
Auf der ZUKUNFTSBÜHNE in Lehrte für Innovation und Fachkräftegewinnung

Erfahren Sie mehr über die Exportverpackung Sehnde GmbH und melden Sie sich bei uns!

Menü